Der Berliner Immobilienunternehmer Andreas Schrobback ist in den Landesfachausschuss Wirtschaft der CDU/CSU Fraktion Berlin berufen worden. Herr Dr. Philipp Birkenmaier, der Vorsitzende des Ausschusses im Deutschen Bundestag und Geschäftsführer des Parlamentskreises Mittelstand: „Herr Schrobback bringt alle hierfür notwendigen Voraussetzungen mit und stellt eine wertvolle Bereicherung für die Kommission dar. Durch seine jahrelange Erfahrung als Unternehmer in der Wohnwirtschaft und Geschäftsführer der AS Unternehmensgruppe sowie stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der WohnPlus AG bringt er einen besonders hohen praktischen Erfahrungsschatz mit, den er bereits aktiv im Wirtschaftsrat der CDU e.V. – einem CDU-nahen unternehmerischen Berufsverband mit etwa 11.000 Mitgliedern, bundesweit - einbringt.“ Die jetzige Berufung in den Landesfachausschuss ermöglicht Herrn Schrobback sein Wissen und seine Erfahrungen noch effektiver für die wirtschaftlichen und politischen Interessen der verbunden und interessierten Mitglieder einzusetzen und die Ziele und Vorstellungen besser zu realisieren, um die Attraktivität des Wirtschaftsstandortes Berlin - und Deutschland im Allgemeinen - zukünftig nachhaltig zu steigern. 
 


Lage in den Ballungsgebieten angespannt


Besonders in Ballungsgebieten, wie z. B. der Region Berlin-Brandenburg, ist der Wohnimmobilienmarkt durch ein viel zu geringes Angebot gekennzeichnet. Hohe Steuerbelastungen und überzogene Baustandards generieren dabei immense Baunebenkosten. Marktwirtschaftliche Prinzipien werden durch staatliche Eingriffe und Überregulierungen teilweise stark ausgebremst – diesen Tatsachen muss ins Auge geblickt und Wege gefunden werden, um sie zu bekämpfen. „Neue Anreize für die Schaffung von Wohnraum, effektivere Nutzung von Baulücken und Hochbau sind nur einige der möglichen Alternativen, die realisiert werden können.“ – so Schrobback. Die politischen Einflussmöglichkeiten der Kommission können genutzt werden, um die politischen Rahmenbedingungen entsprechend zu verbessern. Dabei stehen auch Stadtentwicklung und konzertierte Landesplanung auf der Agenda – so können z. B. für Pendler attraktive Angebote in den ländlichen Räumen geschaffen und der Individualverkehr in die Hauptstadt entlastet werden. Im Mittelpunkt der Tätigkeiten des Landesfachausschusses stehen die Förderung des Wohnungsneubaus, die erleichterte Bildung von Wohneigentum und das Voranbringen der Digitalisierung in der Branche. 
 


Erfahrungen zielgerichtet einbringen


Der diplomierte Immobilienökonom Andreas Schrobback ist ein seit Jahren am deutschen Immobilienmarkt tätiger Investor. Mit dem gesamten Team der AS Unternehmensgruppe konnten bereits viele Wohnimmobilienprojekte, in Berlin, Leipzig und Magdeburg realisiert werden, wobei der Fokus im Besonderen auf denkmalgeschützte Kapitalanlageobjekte gerichtet ist. Diese wunderschönen Immobilien entstammen hauptsächlich der Gründerzeit und Jahrhundertwende und bieten - nach fachgerechter Modernisierung und Kernsanierung - einen besonderen Wohncharme für die Mieter. Die Dienstleistung erfolgt dabei im Rahmen der Gemeinschaft mit erfahrenen Partnerunternehmen quasi „aus einer Hand“. Die steigende Nachfrage nach Wohnraum in aufstrebenden Gebieten und Ballungsräumen erfordert neue Konzepte, um bezahlbare, adäquate Wohnmöglichkeiten zu schaffen. Hier sind Politik und Wirtschaft gleichermaßen gefordert. Die AS Unternehmensgruppe um Andreas Schrobback versucht dabei mit gutem Beispiel voran zu gehen und bringt sich aktiv in den Dialog zwischen Bevölkerung, Investoren, Wirtschaft und Politik ein, um die Bedingungen und das marktwirtschaftliche Umfeld auf dem deutschen Immobilienmarkt zu optimieren.

Bild©Alexander von Prümmer