Viewing entries tagged
Erfahrungen mit der AS Wirtschaftskanzlei

Rentensituation in Deutschland: Droht das System zu scheitern?

Rentensituation in Deutschland: Droht das System zu scheitern?

Die Alterspyramide in Deutschland offenbart, dass das Rentensystem in Deutschland möglicherweise kurz vor dem Scheitern steht. Aufgrund der weiter steigenden Rentnerzahlen hierzulande verändert sich das Missverhältnis von Rentenbeziehern und Rentenzahlern immer weiter - das wird sich negativ auswirken. Menschen, welche in den sogenannten „Babyboom“-Zeiten gegen Ende der sechziger Jahre geboren wurden, werden ab 2032 und den darauf folgenden Jahren in Rente gehen. Doch dann wird es immer weniger Einzahler geben, welche die ständig wachsende Gruppe der Rentenbezieher finanzieren können.

AS Unternehmensgruppe um Geschäftsführer Andreas Schrobback geben Fertigstellung eines weiteren denkmalgeschützten Wohnensembles bekannt

AS Unternehmensgruppe um Geschäftsführer Andreas Schrobback geben Fertigstellung eines weiteren denkmalgeschützten Wohnensembles bekannt

Die AS Unternehmensgruppe aus Berlin hat in Leipzig wieder eine neue Wohnattraktion an seine Kunden übergeben können. Das im Jahre 1914/1915 erbaute Jugendstil-Wohngebäude mit 4 Geschossen im Stadtteil Reudnitz-Thonberg – ganz in der Nähe des bekannten Lene-Voigt-Parks - wurde vollständig denkmalgerecht kernsaniert und zu einem lebenswerten Mehrgenerationenhaus umgestaltet.

Neues Mehrgenerationenhaus in Leipzig- Immobilieninvestor Schrobback beginnt mit Vermarktung

Neues Mehrgenerationenhaus in Leipzig- Immobilieninvestor Schrobback beginnt mit Vermarktung

Andreas Schrobback, Geschäftsführer der AS Unternehmensgruppe, hat erneut die Vermarktung einer sehr interessanten Denkmalimmobilie bekannt gegeben. Diesmal geht es um ein im Klassizismus erbautes Mehrgenerationenhaus nur ca. 3 Kilometer nordöstlich vom Leipziger Stadtzentrum in der Gemarkung Mockau. Das Objekt soll nun zeitnah kernsaniert, sowie teilweise barrierereduziert umgebaut und mit hochwertiger Ausstattung versehen werden. Es ist – ähnlich wie schon in der Vergangenheit vermarktete, sanierte Denkmalobjekte – für Bewohner und Anleger- gleichermaßen äußerst attraktiv. Das Baudenkmal besteht aus einem 5-geschossigen Vorderhaus und einem 2-geschossigen Hinterhaus und ist durch eine, für den Bauzeitpunkt übliche, Klinkerfassade mit Stuckelementen gekennzeichnet.